Konflikte und Chancen der ökologisch-sozialen Verkehrswende

Abschlusskonferenz

Do., 16. Februar 2023 | 10:00 - 15:20 Uhr im Forum Factory (Besselstraße 13-14, 10969 Berlin) und im Livestream

Anmeldung

Hohe Kraftstoffpreise, Tankrabatt und 9-Euro-Ticket haben es deutlich gemacht: Verkehrspolitik ist auch Sozialpolitik. Die für den Klimaschutz notwendige Mobilitätswende birgt dabei sowohl Chancen als auch Konflikte. Ein günstiger öffentlicher Verkehr ist gut fürs Klima und reduziert Mobilitätsarmut. Die geplante Elektrifizierung und steigende CO2-Preise hingegen werden viele Menschen vor finanzielle Herausforderungen stellen. Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir diese Chancen und Konflikte aufzeigen und mögliche Lösungen finden. Da die Verkehrspolitik das nicht allein meistern kann, ist eine integrative Sichtweise über verschiedene Politikfelder hinweg notwendig.

Welche Instrumente für eine gerechte Verkehrswende gebraucht werden und welche Konflikte und Herausforderungen mit der Integration verschiedener Politikfelder einhergehen, wollen wir mit Vertreter*innen aus Verbänden, Wissenschaft und Politik diskutieren. Wir freuen uns auf den Austausch unter anderem mit Dr. Wiebke Zimmer (Agora Verkehrswende), Martin Schmied (Umweltbundesamt), Prof. Dr. Gernot Liedtke (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), Astrid Schaffert (Deutscher Caritasverband) und Dirk Flege (Allianz pro Schiene).

Die Veranstaltung ist der Abschluss unseres Projekts Ökologisch-Soziale Verkehrswende – Impulse für eine gerechte Transformation, das vom Umweltbundesamt gefördert wird. Im Fokus des Projekts stehen die sozialen Fragen der Verkehrswende und wie diese mit den Finanzinstrumenten der Verkehrs- und Klimapolitik adressiert werden können.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an veranstaltungen@foes.de.

Hinweis

Die Teilnahme ist sowohl online als auch in Präsenz vor Ort möglich. Um die geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten, ist die Anzahl der Teilnehmenden vor Ort auf 50 Personen begrenzt und der Zugang gemäß der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschränkt. Ein Impfnachweis, ein Nachweis der Genesung oder ein negatives Testergebnis (nicht älter als 24 Stunden) sind erforderlich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an veranstaltungen@foes.de.