Ökologische Finanzreform

Mit einer Ökologischen Finanzreform nutzen wir die Steuer- und Abgabenpolitik zum Umsteuern auf eine zukunftsfähige und gerechte Wirtschaft und Gesellschaft — indem wir Subventionen abbauen, die Umwelt und Gesellschaft Schaden zufügen, indem wir unser Steuersystem auf eine breitere Basis stellen sowie Ressourcenverbrauch und Klimabelastung teurer werden lassen. Das zusätzliche Aufkommen sollte nachhaltig für Zukunftsinvestitionen und soziale Gerechtigkeit verwendet werden.


ANSPRECHPARTNERIN
Swantje Fiedler

KONTAKT

  

Titel

Prämienmodell für eine verlässliche Finanzierung der energetischen Gebäudesanierung

Publikationsart Studie
Abstract

Gebäude sind in Deutschland noch immer für 40 Prozent des Energieverbrauches und 20 Prozent der CO2-Emmissionen verantwortlich. Das FÖS hat im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung ein Konzept entwickelt, mit dem die Förderung der energetischen Gebäudesanierung zukünftig finanziert werden könnte. Dafür wird ein Prämienmodell vorgeschlagen, welches haushaltsunabhängig für eine größere Investitions- und Planungssicherheit sorgen soll. Das Konzept ist eine Weiterentwicklung einer im Jahr 2012 erstellten Studie.

Autor*innen
Auftraggeber*innen Heinrich-Böll-Stiftung
Publikationsdatum 2013
Datei 2013-09-FOES-Konzept-Praemienmodell-Gebaeudesanierung.pdf

Zurück zur Liste