Ökologische Finanzreform

Mit einer Ökologischen Finanzreform nutzen wir die Steuer- und Abgabenpolitik zum Umsteuern auf eine zukunftsfähige und gerechte Wirtschaft und Gesellschaft — indem wir Subventionen abbauen, die Umwelt und Gesellschaft Schaden zufügen, indem wir unser Steuersystem auf eine breitere Basis stellen sowie Ressourcenverbrauch und Klimabelastung teurer werden lassen. Das zusätzliche Aufkommen sollte nachhaltig für Zukunftsinvestitionen und soziale Gerechtigkeit verwendet werden.


ANSPRECHPARTNERIN
Swantje Fiedler

KONTAKT

  

Titel

Auswirkungen einer Senkung des Strompreises auf Stromverbrauch und CO2-Emissionen

Publikationsart Policy Brief
Abstract

Die Analyse im Auftrag des BUND untersucht, wie sich verschiedene CO2-Preise in Kombination mit gesenkten Strompreisen auf die Stromnachfrage und die Entwicklung von CO2-Emissionen auswirken. Da sinkende Strompreise tendenziell die Stromnachfrage erhöhen, muss sichergestellt werden, dass der Strom nicht aus fossilen Quellen kommt. Eine CO2-Bepreisung sollte zudem dem Ziel einer besseren Stromeffizienz nicht entgegenwirken. Bei Verwendung des Aufkommens aus der CO2-Bepreisung für eine Senkung des Strompreises sollten daher gleichzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um die Stromeffizienz und den Ausbau der erneuerbaren Energien schneller zu steigern.

Autor*innen
Auftraggeber*innen BUND
Themen
Publikationsdatum 2019
Datei 2019-10_FOES_CO2-Effekt_Strompreissenkung.pdf

Zurück zur Liste