Ökologische Finanzreform

Mit einer Ökologischen Finanzreform nutzen wir die Steuer- und Abgabenpolitik zum Umsteuern auf eine zukunftsfähige und gerechte Wirtschaft und Gesellschaft — indem wir Subventionen abbauen, die Umwelt und Gesellschaft Schaden zufügen, indem wir unser Steuersystem auf eine breitere Basis stellen sowie Ressourcenverbrauch und Klimabelastung teurer werden lassen. Das zusätzliche Aufkommen sollte nachhaltig für Zukunftsinvestitionen und soziale Gerechtigkeit verwendet werden.


ANSPRECHPARTNER
Holger Bär

KONTAKT

  

Holger Bär, Ann-Cathrin Beermann, Dr. Katja Schumacher, Anne Siemons, Friedhelm Keimeyer, Rafael Postpischil, Dr. Klaus Jacob  |  09.2022  |  Studie
Ann-Cathrin Beermann, Holger Bär, Swantje Fiedler, Simon Meemken, Florian Peiseler, Matthias Runkel, Carolin Schenuit, Isabel Schrems, Florian Zerzawy  |  09.2022  |  Studie
Holger Bär, Christian Fischle, Aniska Bitomsky, Florian Peiseler  |  09.2022  |  Studie
Rafael Postpischil, Dr. Klaus Jacob, Holger Bär, Ann-Cathrin Beermann, Anne Siemons, Dr. Katja Schumacher, Friedhelm Keimeyer  |  06.2022  |  Studie
Holger Bär, Christopher Leisinger, Matthias Runkel, Marius Goerge, Marc Mecke  |  05.2022  |  Studie
Holger Bär, Christopher Leisinger, Matthias Runkel  |  03.2022  |  Hintergrundpapier
Florian Zerzawy, Ann-Cathrin Beermann, Swantje Fiedler, Lena Reuster, Isabel Schrems, Fabian Huneke, Matthis Brinkhaus, Michael Claußner, Simon Göß, Marie-Louise Niggemeier, Friedhelm Keimeyer, Dirk Arne Heyen, Nele Kampffmeyer, Stefan Klinski  |  03.2022  |  Hintergrundpapier
erste ... vorherige ...  1  2  3  4  5  ... nächste ... letzte
Alle auflisten