Titel

Energiepreiskrise: Wie sozial und nachhaltig sind die Entlastungspakete der Bundesregierung?

Publikationsart Studie
Abstract

Im Fokus der vorliegenden Analyse stehen die Verteilungswirkungen der Entlastungspakete für private Verbraucher*innen. Die Analyse zeigt, dass die beschlossenen Entlastungspakete die Belastung durch die drastisch gestiegenen Energiepreise erheblich verringern. Allerdings dominiert die pauschale Entlastung nach dem Gießkannenprinzip, die teurer und ineffizienter ist als eine fokussierte Entlastung besonders betroffener Gruppen. Mit einer fokussierten Entlastung würden Mittel für nachhaltigere Maßnahmen insbesondere auch zur Energieeffizienzverbesserung und -einsparung freigesetzt. Nur Energieeffizienz- und Energieeinsparmaßnahmen können den Weg aus der fossilen Energieabhängigkeit bereiten. Sie sind eine Grundvoraussetzung für eine resiliente und sichere Energieversorgung und ermöglichen den Übergang in ein klimaneutrales Deutschland.

Autor*innen
Auftraggeber*innen Umweltbundesamt
Institution Öko-Institut, FÖS
Tags Energiepreiskrise, Entlastungspakete, sozial, nachhaltig
Themen
Publikationsdatum 2022
Datei 2022-11_FOES_Energiepreiskrise.pdf

Zurück zur Liste