Titel

Subventionssteckbrief: Das Dienstwagenprivileg

Publikationsart Studie
Abstract

Rund zwei Drittel aller Neuwagen werden gewerblich zugelassen. Firmen- und Dienstwagen bestimmen also maßgeblich das Tempo der Antriebswende und sind zentraler Hebel für den Klimaschutz im Verkehr. Auch kommt die Subvention ganz überwiegend den einkommensstärksten 1 bis 10 % der Bevölkerung zu, was sie sozial ungerecht macht. Dabei gibt es viele Stellschrauben, die den Status quo deutlich verbessern können.  Zentral ist eine CO2-abhängige Besteuerung: Sie würde bewirken, dass sich klimaschädliche Verbrenner als Dienstwagen nicht mehr lohnen und stattdessen kleine und günstigere E-Autos stärker gefördert werden. Dies begünstigt auch einen Gebrauchtwagenmarkt für E-Autos, macht die Besteuerung sozialer und die Breite der Gesellschaft profitiert schneller von der Elektrifizierung. 

Autor*innen
Auftraggeber*innen Klima-Allianz Deutschland
Institution FÖS
Tags Verkehrswende, Diesel, klimaschädliche Subventionen, Dienstwagenprivileg
Themen
Publikationsdatum 2023
Datei 2023-06_FOES_Subventionssteckbrief-Dienstwagenprivileg.pdf

Zurück zur Liste