Enivronmental Financial Reform

With an environmental financial reform, we are using fiscal policy and taxation to redirect towards a sustainable and fair economy and society - by reducing subsidies that harm the environment and society, by placing our tax system on a broader basis and by making the consumption of resources and the burden on the climate more expensive. The additional revenue should be used sustainably for investments in the future and social justice. 

 


ANSPRECHPARTNERIN
Swantje Fiedler

KONTAKT

        

Publicationtitle

Zehn klimaschädliche Subventionen sozial gerecht abbauen – ein Zeitplan

Publicationtype Study
Publicationabstract

Im zweiten Teil der Studienreihezum Abbau der zehn klimaschädlichen Subventionen lenken wir den Blick auf die Verteilungswirkung des Subventionsabbau und legen einen konkreten Zeitplan vor. Dabei wird das Subventionsvolumen von aktuell rund 50 Mrd. Euro schrittweise bis 2030 auf 5 Mrd. Euro reduziert. In den meisten Fällen wirkt der Subventionsabbau progressiv. Besonders im Verkehrssektor können Reformen deutlich zu Verbesserungen der Sozialverträglichkeit beitragen.

Der Abbau klimaschädlicher Subventionen birgt insgesamt große Potentiale für Klimaschutz und Haushaltskonsolidierung und kann dabei sozialverträglich ausgestaltet werden.

Authors
Publicationclients Greenpeace e.V.
Publicationtags Subventionen, Sozialverträglichkeit, Klima
Topics
Projects
Publicationdate 2021
Publicationfile 2021-02_FOES_Klimaschaedliche_Subventionen_sozial_gerecht_abbauen.pdf