Ökologische Finanzreform

Mit einer Ökologischen Finanzreform nutzen wir die Steuer- und Abgabenpolitik zum Umsteuern auf eine zukunftsfähige und gerechte Wirtschaft und Gesellschaft — indem wir Subventionen abbauen, die Umwelt und Gesellschaft Schaden zufügen, indem wir unser Steuersystem auf eine breitere Basis stellen sowie Ressourcenverbrauch und Klimabelastung teurer werden lassen. Das zusätzliche Aufkommen sollte nachhaltig für Zukunftsinvestitionen und soziale Gerechtigkeit verwendet werden.


ANSPRECHPARTNERIN
Swantje Fiedler

KONTAKT

  

Titel

Stromsteuerbefreiung gemäß § 9 Absatz 1 Nummer 1 und 3 des Stromsteuergesetzes

Publikationsart Studie
Abstract

Das FÖS, Arepo Consult und IZES gGmbH haben im Auftrag des Bundesfinanzministeriums die Stromsteuerbefreiungen für Strom aus erneuerbaren Energien und für Strom aus Anlagen kleiner 2 MW untersucht. Die Studie enthält Abschätzungen zum entgangenen Stromsteueraufkommen und eine Analyse zur Auswirkung auf die Wirtschaftlichkeit. Die Einnahmeausfälle liegen im Jahr 2020 schätzungsweise zwischen 334 und 538 Mio. Euro. Die Autoren empfehlen Änderungen der geltenden Steuerregelungen im Gesamtkontext politischer Ziele wie der Energiewende zu bewerten.
Die Studie ist auch als Langfassung verfügbar.

Autor*innen
Auftraggeber*innen Bundesfinanzministerium
Themen
Publikationsdatum 2015
Datei 2015-07-FOES-Forschungsprojekt-Stromsteuerbefreiung-Zusammenfassung.pdf

Zurück zur Liste