Aktuelles

Effizienzberatung in Unternehmen voranbringen
Berlin, 26. Januar 2015
Mit einem Gesetzentwurf zur Einführung von Energieaudits in großen Unternehmen will die Bundesregierung eine Vorgabe der EU-Energieeffizienzrichtlinie umsetzen. Als Sachverständiger in der heutigen Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie befürwortet das FÖS die Einbeziehung weiterer Unternehmen sowie höhere Standards für Effizienzberatung und -umsetzung. Die Stellungnahme mit den konkreten Kritikpunkten und Änderungsvorschlägen ist online verfügbar, ebenso die Video-Aufzeichnung der Ausschusssitzung.

Was Strom wirklich kostet: Konventionelle-Energien-Umlage fast doppelt so hoch wie EEG-Umlage
Berlin, 15. Januar 2015
Erneuerbare Energien sind bereits heute kostengünstiger als konventionelle Energieträger, wenn außer dem Strompreis auch die Kosten von staatlichen Förderungen und Kosten für Umwelt- und Klimaschäden sowie nukleare Risiken einbezogen werden. Das ist das zentrale Ergebnis der Studie "Was Strom wirklich kostet", welche das FÖS im Auftrag von Greenpeace Energy erstellt hat. Darin werden die staatlichen Förderungen von konventionellen und erneuerbaren Energieträgern sowie die gesamtgesellschaftlichen Kosten der Stromerzeugung verglichen. Die Studie ist als Kurzfassung und als Langfassung verfügbar. Eine Pressemitteilung und ein Factsheet von Greenpeace Energy sind online verfügbar.

Anteil gewerblicher Neuzulassungen so hoch wie nie - Dienstwagenprivileg lenkt in die falsche Richtung
Berlin, 07. Januar 2015
Gewerbliche Fahrzeuge machten 2014 nahezu zwei Drittel der Neuzulassungen von Pkw in Deutschland aus. Dienstwagen werden jährlich mit fast fünf Milliarden Euro steuerlich subventioniert - auf Kosten der Allgemeinheit und der Umwelt. Die Bundesregierung sollte eine ökologische und soziale Reform anstoßen, um diese Fehlanreize zu beseitigen. Eine Pressemitteilung ist online verfügbar.

Dritte Ausgabe von "movum" veröffentlicht - Thema: Landwirtschaft
Berlin, 19. Dezember 2014
In der neuesten Ausgabe von "movum - Briefe zur Transformation" geht es um bäuerlich-ökologische, solarbasierte ‪Agrarkultur‬, die für genügend Lebensmittel, Arbeitsplätze und dauerhaft gute Umweltbedingungen sorgt. "movum" liegt in gedruckter Form regelmäßig und kostenlos dem enorm Magazin bei. Die Ausgabe "Landwirtschaft" ist auch online verfügbar.

Neue Ausgabe der FÖS-News erschienen
Berlin, 18. Dezember 2014
Eine neue Ausgabe der FÖS-News ist erschienen - u.a. mit den Themen umweltschädliche Subventionen, Energieeffizienz und Atom-Rückstellungen.

Richtiger und wichtiger Schritt für Insolvenzschutz von Atomrückstellungen
Berlin, 17. Dezember 2014
Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung planen Bundeswirtschafts- und Bundesumweltministerium einen langfristigen Atomfonds mit Nachschusspflicht, Insolvenzschutz und besserer Haftung für Rückstellungen. Das FÖS begrüßt diesen Vorschlag als Stärkung des Verursacherprinzips. Das FÖS hatte hierzu konkrete Analysen und Reformvorschläge vorgelegt.

Rekordwert bei umweltschädlichen Subventionen behindert Energiewende
Berlin, 15. Dezember 2014
Laut einer Studie des Umweltbundesamtes stieg die Belastung von umweltschädlichen Subventionen auf 52 Milliarden Euro an. Dadurch wird der Erfolg der Energiewende unnötig erschwert. Mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz droht eine wichtige Chance vertan zu werden, um diesen Gegensatz abzuschwächen. Eine Pressemitteilung ist online verfügbar.

Weniger wird mehr - Bündnis für Effizienzwende gegründet
Berlin, 03. Dezember 2014
Das FÖS hat gemeinsam mit weiteren Organisationen aus Wirtschaft und Gesellschaft das Bündnis „Weniger wird mehr – #effizienzwende“ gestartet. Ziel ist ein Dialogangebot an die Politik, um sich über das Thema Energieeffizienz auszutauschen und zur zweiten Säule der Energiewende zu machen. Denn Energieeffizienz ist die kostengünstigste Klimaschutzstrategie. Mit dabei sind die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (DENEFF), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Naturschutzbund Deutschland (NABU), die Klima-Allianz, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und der Worldwide Fund for Nature (WWF). Die Plattform des Bündnisses mit weiteren Informationen findet sich unter www.effizienzwende.de.

Ein Schritt in die richtige Richtung, aber nicht weit genug
Berlin, 02. Dezember 2014
Die Bundesregierung will morgen einen Plan beschließen, mit dem sie hofft, die Klimaschutz- und Energiewendeziele bis 2020 erreichen zu können. Das FÖS begrüßt die dringend notwendige Initiative der Bundesregierung, bezweifelt aber, dass die vorgeschlagenen Maßnahmen ausreichen. Weitere Blockaden müssen abgebaut und gleichzeitig Spielräume geschaffen werden, um die angekündigten Pläne zu finanzieren. Eine Pressemitteilung sowie Stellungnahmen zum Aktionsprogramm Klimaschutz und Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) sind online verfügbar.

Seit 20 Jahren im Einsatz für „wahre Preise“
Berlin, 07. November 2014
An diesem Wochenende feiert das FÖS seine Gründung vor 20 Jahren. Der Think Tank kann auf eine bewegte und erfolgreiche Historie zurückblicken. Doch der 50 Milliarden Euro teure Umfang umweltschädlicher Subventionen macht deutlich, dass die Organisation noch lang nicht am Ziel ist. Eine Pressemitteilung ist online verfügbar.


>> Weitere Meldungen finden Sie hier.